Die Balance finden: Warum bedürfnisorientierte Erziehung allein nicht ausreicht

Bedürfnisorientierte Erziehung hat zweifellos ihre Verdienste, aber was passiert, wenn sie dazu führt, dass die Bedürfnisse der Mutter unbeachtet bleiben? In diesem Artikel beleuchten wir, warum eine einseitige Fokussierung auf die Bedürfnisse des Kindes oft zu Lasten der Mütter geht und welche negativen Auswirkungen dies haben kann.

Die unausgesprochenen Bedürfnisse der Mutter

Stell dir mal Maria vor, eine liebevolle Mutter von zwei lebhaften Kindern. Maria kümmerte sich hingebungsvoll um ihre Kinder, opferte ihre Zeit und Energie, um sicherzustellen, dass ihre Bedürfnisse erfüllt sind. Doch dabei vergisst sie oft, auf sich selbst zu achten. Maria fühlt sich erschöpft, unausgeglichen und frustriert, weil sie ihre eigenen Bedürfnisse immer weiter hinten anstellt. Sie erkennt, dass sie dringend eine Veränderung braucht, um aus diesem Teufelskreis auszubrechen.

Um ihre Lebensqualität zu verbessern, beginnt Maria, sich bewusst Zeit für sich selbst zu nehmen und auf ihre eigenen Bedürfnisse zu achten. Sie lernt, dass Selbstfürsorge keine egoistische Handlung ist, sondern eine notwendige Voraussetzung, um für ihre Kinder da sein zu können. Maria übt sich darin, Grenzen zu setzen und Prioritäten zu setzen. Sie erkennt, dass sie nur dann eine gute Mutter sein kann, wenn sie auch gut für sich selbst sorgt.

Denn auf die Bedürfnisse deines Kindes einzugehen kostet sehr viel Nerven und Kraft, das gelingt dir nicht wenn du selbst nicht ausgeglichen bist weil dauern deine Bedürfnisse und Wünsche hinten runterfallen.

Praktische Schritte zur Selbstfürsorge für Mütter

  • Selbstreflexion: Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre eigenen Bedürfnisse zu identifizieren und zu reflektieren, was Ihnen guttut.
  • Grenzen setzen: Lernen Sie, „Nein“ zu sagen und klare Grenzen zu setzen, um Ihre eigenen Bedürfnisse zu schützen.
  • Zeit für sich selbst: Planen Sie regelmäßige Auszeiten ein, um sich zu entspannen und wieder aufzutanken.

Willst du das auch schaffen?

Die Geschichte von Maria zeigt, wie wichtig es ist, als Mutter auch auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. Wenn auch du lernen willst, deine eigenen Bedürfnisse besser zu erkennen und zu erfüllen, lade ich dich ein, dies in meinem Workbook zu erfahren. 

Dort bekommst praktische Übungen und Anleitungen, um deine eigenen Bedürfnisse zu identifizieren und ihnen Priorität einzuräumen. Denn eine erfüllte Mutter ist eine bessere Mutter.

Und dann funktioniert auch bedürfnisorientierte Erziehung!

Liebste Grüße

Caroline Meyer
– Familiencoach mit spiritueller Energiearbeit und Human Design Expertise – 



Für weitere Infos stöbere gerne auf meiner Webseite www.caroline-meyer.de
Impressum AGB Datenschutz